Rechtsanwalt
FEDERICO TRAINE


Familienrecht

Gewaltschutz

Das Gewaltschutzgesetz bietet denjenigen Personen Schutz, die Opfer von Gewalttaten, Bedrohungen oder Nachstellungen geworden sind. Es ist Teil weiterer Maßnahmen zur Bekämpfung von Gewalt gegen Frauen und Kinder.

Der geschützte Personenkreis des Gesetzes beschränkt sich aber nicht auf verheiratete oder geschiedene Eheleute. Es erfasst alle, die von einem anderen im häuslichen Bereich vorsätzlich oder widerrechtlich verletzt oder belästigt werden. Geschützt sind damit auch Lebenspartner oder nichteheliche Lebensgefährten. Dasselbe gilt für alle Personen, die in Verantwortungsgemeinschaft füreinander einen gemeinsamen Haushalt führen, wie beispielsweise zusammen lebende ältere Menschen. Über diesen sozialen Nahbereich hinaus bietet das Gewaltschutzgesetz aber auch Schutz gegen »Stalking«.